Der Förderkreis Therapeutisches Reiten e.V.
Das Ausbildungskonzept beruht auf einer pferdefachlichen Ausbildung, die Methoden vermittelt und ein Bewusstsein dafür schafft, das Therapiepferd so schonend und pferdegerecht wie möglich in der Therapie einzusetzen. Das Pferd wird in der Arbeit als wichtiger Partner in der Diagnostik und Beziehungsarbeit verstanden.

Die ausführliche, prozessanregende Ausbildung vermittelt einen achtsamen und ressourcenorientierten Umgang mit Klienten. Dem Auszubildenden bietet sich Raum für seine eigene Entwicklung und ausreichend Zeit, um in die Rolle des Reittherapeuten hineinzuwachsen.
Sie sollen für die Bedürfnisse und Gefühle der behinderten Menschen sensibilisiert sein und gemeinsam mit ihnen einen Weg suchen, um sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
Das Bewusstsein für ein ganzheitliches Lebensgefühl soll erweckt werden, in dem alle, an der Therapie beteiligten Menschen und Tiere, in ihrem individuellen Wesen gesehen werden und ihren Raum haben dürfen.